Lebensraum Wiesen - Pflanzen Lexikon A-Z

Auf dieser Seite findest du Wildkräuter, Blumen & Pflanzen die hauptsächlich auf Wiese/Wiesen wachsen.

Lexikon-Bereich "Lebensraum Wiesen".  Wiesen müssen vom Menschen beständig offen gehalten werden. Meist sind es nährstoffreiche Fettwiesen und Weiden, seltener magere Trockenrasen. Hier wachsen viele nutzbare Wildpflanzen wie Löwenzahn und Gänseblümchen. Nach dem Mähen treiben sie neu aus.

 

Bitte beachte: Bewege dich vorsichtig und leise, mit Rücksicht auf Tier und Pflanze, durch die (Wilde)Natur. Respektiere eingezäunte Gebiete und entnimm nur soviel wie du verbrauchen kannst. Achte auf geschützte Pflanzen, aber auch auf ungeschützte die in deinem Suchgebiet nur vereinzelt stehen und vorkommen.

✿ HINWEIS: Die Natur hält sich selten streng (bis gar nicht ☺) an Gebietszuteilungen. Du wirst die eine oder andere Pflanze an Standorten antreffen an denen sie nicht zu vermuten wäre. Auf der anderen Seite können Pflanzen an Orten, wo man sie schon fast erwarten MUSS, dennoch nicht zu finden sein. Aber, die Chancen stehen eben gut das du die hier gelisteten Pflanzen an den besagten Orten oft finden wirst. Viel Freude beim Suchen und Finden! Also, die Augen immer offen halten ☺.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

A - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Acker-Witwenblume
Acker-Witwenblume

Acker-Witwenblume | essbar/essbare Teile

Die Acker-Witwenblume ist überall in Mitteleuropa auf nährstoffreichen Wiesen, an Wegrändern, auf Halbtrockenrasen oder extensiv bewirtschafteten Äckern zu finden.


B - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Echter Baldrian
Echter Baldrian

Baldrian - Echter/Arznei | essbar/essbare Teile

Der Echte Baldrian verträgt auch gelegentliche Überschwemmungen und kommt daher in der freien Natur häufig auf Wiesen entlang von Gewässerläufen vor.

Wiesen-Bärenklau
Wiesen-Bärenklau

Bärenklau - Wiesen (Kontaktallergie möglich)

Man findet die Wiesen-Bärenklau verbreitet in Fettwiesen und Staudenfluren, an Ufern und Gräben, in Auenwäldern und deren Säumen und in Hochstaudenfluren.

Echter Beinwell
Echter Beinwell

Beinwell - Echter (schwach giftig - auf Menge achten)

Als Standort werden sonnige bis halbschattige, feuchte, nährstoffreiche Böden, besonders Lehmböden, Gräben oder feuchte Wegränder bevorzugt, sowie feuchte Wiesen, Ufer, Auenwälder ...

Einjähriges Berufkraut / Feinstrahl
Einjähriges Berufkraut

Berufkraut - Einjähriges (Feinstrahl) | essbar/essbare Teile

Der Feinstrahl gedeiht meist in Auwäldern, feuchten Wiesen und Ruderalfluren. In Österreich ist er zerstreut bis häufig in allen Bundesländern. In Deutschland nimmt seine ...

Kleine Braunelle
Kleine Braunelle

Braunelle - Kleine | essbar/essbare Teile

Die Kleine Braunelle gedeiht auf Halbtrockenrasen, auf Kriech- und Trittrasen, auf feuchten Wiesen oder Weiden oder an Rändern von Waldwegen. Sie ist eine Charakterart der ...


C


D - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Dost - Oregano
Dost - Oregano

Dost - Oregano | essbar/essbare Teile
Er besiedelt meist trockene und lichte Wälder, wie Eichen- und Kiefernwälder oder Schneeheiden-Kiefernwälder. Mager- und Trockenrasen zählen ebenso wie Gebüsche an Weg- und ...


E - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Satt-Esparsette
Saat-Esparsette

Esparsette - Saat | essbar/essbare Teile

Die Saat-Esparsette besiedelt sonnige Kalk-Magerrasen, Halbtrockenrasen, lichte Trockengebüsche, Wegränder und Böschungen. Sie gedeiht am besten auf warmen, ...


F - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Gewöhnliches Ferkelkraut
Gewöhnliches Ferkelkraut

Ferkelkraut - Gewöhnliches | essbar/essbare Teile

Das Gewöhnliche Ferkelkraut wächst auf trockenen Wiesen, Halbtrockenrasen, oder an Waldrändern. Es gedeiht auf frischen bis mäßig trockenen, mäßig nährstoffreichen und basenreichen ...

Kriechendes Fingerkraut
Kriechendes Fingerkraut

Fingerkraut - Kriechendes | essbar/essbare Teile

Das Kriechende Fingerkraut gedeiht bevorzugt auf feuchten Wiesen, feuchten Ruderalfluren, ruderalen Schuttfluren (etwa Bahnschotter), Straßenböschungen, Ufern und Äckern.


Skabiosen-Flockenblume
Skabiosen-Flockenblume

Flockenblume - Skabiosen | essbar/essbare Teile

Die Skabiosen-Flockenblume ist auf Trocken- oder Halbtrockenrasen, an mäßig trockenen Ruderalstellen an Wegrändern oder auf trockenen Wiesen zu finden. ...

Wiesen-Flockenblume
Wiesen-Flockenblume

Flockenblume - Wiesen | essbar/essbare Teile

Als Standort werden von der Wiesen-Flockenblume Halbtrockenrasen, Wiesen, Weiden und Wegränder mit lehmigen Böden bevorzugt. Die Art ist in Eurasien verbreitet, mit ...

Gewöhnlicher Frauenmantel
Gew. Frauenmantel

Frauenmantel - Gewöhnlicher | essbar/essbare Teile

Der Lebensraum des Frauenmantel sind frische bis sumpfige Wiesen, Ufer, Böschungen sowie überrieselte Felder, Gebüsche und Hochstaudenfluren. Wenn das Klima feucht ist wächst ...


G - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Gänseblümchen
Gänseblümchen

Gänseblümchen | essbar/essbare Teile

Bevorzugte Standorte des Gänseblümchen sind Weiden, Parkrasen und Gärten auf nährstoffreichem Untergrund, bewachsene Bahndämme; ein regelmäßiger Schnitt ist ...

Gänsefingerkraut
Gänsefingerkraut

Gänsefingerkraut | essbar/essbare Teile
Das Gänsefingerkraut wächst auf Wiesen (Gänseweiden), auf Äckern und an Wegrändern kommt es bestandsbildend vor. Es siedelt verbreitet in frischen Pionierrasen, an Wegen, ...

Wiesen-Glockenblume
Wiesen-Glockenblume

Glockenblume - Wiesen | essbar/essbare Teile

Als Standort bevorzugt die Wiesen-Glockenblume frische, feuchte, nährstoffreiche Wiesen, Gebüsche und deren Säume und auch Waldlichtungen mit sandigem oder lehmigem Böden ...

Jakobs-Greiskraut
Jakobs-Greiskraut

Greiskraut - Jakobs (giftig)

Das Jakobs-Greiskraut ist an Feldrändern, auf Wiesen, Ackerbrachen, Magerrasen und in anderen Gras- und Staudenfluren recht verbreitet. Seine Ansprüche an ...

Gewöhnlicher Gundermann (Gundlrebe)
Gewöhnlicher Gundermann

Gew. Gundermann / Gundlrebe (auf Menge achten)

Ein Standortschwerpunkt des Gundermann die Klasse der Wirtschaftswiesen. Hier blüht der Gundermann in der Wiesen-Schaumkraut-Löwenzahn-Phase zusammen mit ...

Krichender Günsel
Kriechender Günsel

Günsel - Kriechender | essbar/essbare Teile

Der Kriechende Günsel gedeiht auf frischen, nährstoffreichen, neutralen bis mäßig sauren, humosen Lehmböden auf Wiesen, in Laubwäldern, an Waldrändern, unter Hecken und in Gärten.


H - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Kleines Habichtskraut
Kleines Habichtskraut

Habichtskraut - Kleines | essbar/essbare Teile

Man findet das Kleine Habichtskraut häufig auf Trockenrasen, in Heiden, an Wegen und Rainen, in lichten Wäldern und in Felsspalten. Es gedeiht meist auf stickstoffsalzarmen Böden.

Scharfer Hahnenfuß
Scharfer Hahnenfuß

Hahnenfuß - Scharfer (giftig)

Der Scharfe Hahnenfuß wächst auf Wiesen und in Gebüschen. Er besiedelt in Mitteleuropa vor allem Fettwiesen, deren Aussehen er während seiner Blütezeit prägen kann; auf Weiden bleibt er ...

Herbst-Löwenzahn
Herbst-Löwenzahn

Herbst-Löwenzahn | essbar/essbare Teile

Der Herbst-Löwenzahn wächst vorzugsweise auf nährstoffreichen, meist kalkarmen Wiesen und Weiden, Parkrasen, trockenen Salzwiesen und an Wegrändern. Er ist in Mitteleuropa eine ...

Herbstzeitlose
Herbstzeitlose

Herbstzeitlose (stark giftig)

Die Herbstzeitlose wächst vor allem auf feuchten, nährstoffreichen Wiesen und an Böschungen, hier bevorzugt an sonnigen oder halbschattigen Standorten, an denen es ...

Gewöhnlicher Hornklee
Gewöhnlicher Hornklee

Hornklee - Gewöhnlicher (schwach giftig)

Als Standort bevorzugt der Gewöhnliche Hornklee Wiesen, Grasplätze, Halbtrockenrasen, Gebüsche, Steinbrüche, Felsen und Wegränder. Sie gedeiht auf warmen, mäßig trockenen ...


I


J - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Echtes Johanniskraut | Illustration
Echtes Johanniskraut

Johanniskraut - Echtes (Kreuzwirkung mit Medikamenten)

Das Echte Johanniskraut wächst verbreitet in Magerwiesen und -rasen, in Gebüschsäumen, an Waldrändern, Wegen und Böschungen, in Ginster- und Heidekrautheiden, in ..


K - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Weißklee
Weiß-Klee

Klee - Weiß-Klee | essbar/essbare Teile

Der Weiß-Klee besiedelt hauptsächlich Wiesen und Weideland. Da er sehr trittresistent ist, ist er oft auch an Wegrändern und in Sportanlagen zu finden.  Er bevorzugt nährstoffreiche, ...

Wiesen-Klee / Rotklee
Wiesen-Klee / Rotklee

Klee - Wiesenklee / Rotklee | essbar/essbare Teile
Man findet den Wiesen-Klee in Fettwiesen, auf Feldern und in lichten Wäldern, auch als Kulturpflanze wird er angebaut. Er bevorzugt frische, nährstoffreiche, tiefgründige ...

Schlagen-Knöterih
Schlangen-Knöterich

Knöterich - Schlangen (auf Menge achten)

Man findet den Schlangen Knöterich vor allem in Feuchtwiesen der Niederungen bis zur alpinen Stufe. Standorte sind feuchte Humusböden, die reich an Stickstoff- und ...

Mehlige Königskerze
Mehlige Königskerze

Königskerze - Mehlige | essbar/essbare Teile

Die basenholde Mehlige Königskerze ist in Trockengebüsch- und Trockenwaldsäumen, auf Trocken- und Halbtrockenrasen sowie auf mäßig trockenen Ruderalstellen zu finden.

Schwarze Königskerze
Schwarze Königskerze

Königskerze - Schwarze | essbar/essbare Teile

Die Schwarze Königskerze wächst bevorzugt auf Schuttplätzen, Böschungen, Straßen- und Wegrändern, Trockenwiesen und in lichten Wäldern. 

Kohl-Kratzdistel
Kohl-Kratzdistel

Kratzdistel - Kohl-Kratzdistel | essbar/essbare Teile

Die Kohl-Kratzdistel wächst verbreitet in Nasswiesen und Auenwäldern, in Staudenfluren an Bachufern und Quellen. Sie liebt basen- und mäßig stickstoffreichen Boden. Nach ...

Kriech-Quecke
Kriech-Quecke

Kriche-Quecke | essbar/essbare Teile

Die Kriech-Quecke kommt auf Ackerflächen, nährstoffreichen Wiesen („Jauchewiesen“), überweideten Weiden, an Wegen, in Ufersäumen und in Unkrautgesellschaften vor, etwa an ...

Bunte Kronwicke
Bunte Kronwicke

Kronwicke - Bunte (giftig)

Die Bunte Kronwicke ist eine mehrjährige krautige Pflanze mit niederliegenden bis aufsteigenden kantigen Stängeln und erreicht Wuchshöhen von 30 bis 60 cm. Die Laubblätter sind gefiedert ...

Kuckucks-Lichtnelke
Kuckucks-Lichtnelke

Kuckucks-Lichtnelke | essbar/essbare Teile

Die Kuckucks-Lichtnelke gedeiht am besten in feuchten, mäßig fetten Wiesen, Moore und Sümpfe. In stark überdüngten Wiesen findet man sie nicht, dafür aber in nassen, nährstoffarmen ...


L - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Echtes Labkraut
Echtes-Labkraut

Labkraut - Echtes-Labkraut | essbar/essbare Teile

Das Echte Labkraut besiedelt vorwiegend Magerrasen und -weiden, Wiesen, Halbtrockenrasen, warme Saumbereiche von Gebüschen und Wegraine, aber auch Moorwiesen ...

Wiesen-Labkraut
Wiesen-Labkraut

Labkraut - Wiesen-Labkraut | essbar/essbare Teile

Da das Wiesen-Labkraut weniger schattenverträglich ist, bevorzugt es lichte Bestände, sowie Rand- und Lichtungsbereiche und Fettwiesen; seltener findet man es in lichten ...

Gewöhnlicher Löwenzahn
Gewöhnlicher Löwenzahn

Löwenzahn - Gewöhnlicher | essbar/essbare Teile

In Mitteleuropa ist er ein häufiges Wildkraut auf Wiesen, an Wegrändern und in Gärten. Als Ruderalpflanze besiedelt er schnell Brachflächen, Schutthalden und Mauerritzen. Er wächst ...


M - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Wiesenmargerite
Wiesen-Margerite

Margerite - Wiesen-Margerite (auf Allergie achten)

Die Wiesen-Margerite wächst überwiegend auf stickstoffarmen, sonnigen bis halbschattigen, frischen bis halbtrockenen Wiesen, Weiden und Ruderalstandorten. In Deutschland, Österreich ...

Gewöhnlicher Meerrettich
Gewöhnlicher Meerrettich

Meerrettich - Gewöhnlicher | essbar/essbare Teile

Verwildert kommt Meerrettich am Rand feuchter Wiesen, Bachläufen und Flussufern vor. Angebaut braucht Meerrettich leicht durchwurzelbare und tiefgründige Böden, die ...

Wilde Möhre
Wilde Möhre

Möhre - Wilde | essbar/essbare Teile

Frischwiesen und -weiden zählen ebenso zu den oft besiedelten Standorten der Wilden Möhre wie auch nährstoffreichen Stauden- und ausdauernden Unkrautflure, halbruderale ...


N


O


P - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Pastinak (Pastinake)
Pastinak (Pastinake)

Pastinak (Pastinake) - Wildform (ev. Hautreaktionen)

Pastinak findet man verbreitet in Wiesen, vor allem in Wegnähe, an Böschungen, in lückigen Unkrautfluren, im Eisenbahngelände, in Steinbrüchen oder im Getreide und auf lehmigen ...

Pfennigkraut
Pfennigkraut

Pfennigkraut | essbar/essbare Teile

Beim Pfennigkraut handelt es sich um eine immergrüne, kriechende, ausdauernde krautige Pflanze. Man findet es an gut mit Feuchtigkeit versorgten Standorten wie Wiesen, Gärten, und ...

Wiesen-Pippau
Wiesen-Pippau

Pippau - Wiesen-Pippau | essbar/essbare Teile

Der Wiesen-Pippau wächst verbreitet in Fettwiesen, Mähwiesen, an Wegen. Er gedeiht am besten auf nährstoffreichen, basenarmen Böden an sonnigeren Standorten. Nach ...

Wiesen-Platterbse
Wiesen-Platterbse

Platterbse - Wiesen-Platterbse (unbekömmlich)

Die Wiesen-Platterbse wächst auf nährstoffreichen, nicht zu trockenen Wiesen. Sie gedeiht am besten auf lehmigen und humusreichen Böden. Im pflanzensoziologischen System ...


Q


R


S - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Saat-Luzerne
Saat-Luzerne

Saat-Luzerne (Alfalfa) | essbar/essbare Teile

Die Saat-Luzerne wird in Mitteleuropa oft feldmäßig angebaut und sie verwildert beständig; dann besiedelt sie Wegränder, ruderal werdende Halbtrockenrasen und Trockenwiesen. Sie ...

Salbei/Wiesensalbei
Salbei - Wiesensalbei

Salbei - Wiesensalbei | essbar/essbare Teile
Der Wiesensalbei liebt kalkhaltige, nährstoffreiche Böden in trockener, sonniger Lage. Er wächst auf Magerrasen, Halbtrockenrasen, Fettwiesen, Wegen, Böschungen, ...

Wiesen-Sauerampfer (Großer-Sauerampfer)
Wiesen-Sauerampfer

Sauerampfer - Wiesen-Sauerampfer (auf Menge achten)

Der Wiesen-Sauerampfer wächst bevorzugt auf Fettwiesen, Weiden, Wegrändern sowie an Fluss- und Bachufern. Der Sauerampfer liebt nährstoffreiche, stickstoffreiche ...

Acker-Schachtelhalm
Acker-Schachtelhalm

Schachtelhalm - Acker | essbar/essbare Teile

Der Acker-Schachtelhalm besiedelt Wiesenränder, Äcker, lehmige feuchte, Gräben und Böschungen und hat eine sehr weite, circumpolare Verbreitung auf der Nordhalbkugel ...

Gemeine Schafgarbe
Gemeine Schafgarbe

Schafgarbe - Gemeine | essbar/essbare Teile

Als Standort werden Wiesen, (Schaf-)Weiden, Halbtrockenrasen, Acker- und Wegränder bevorzugt. Die Gemeine Schafgarbe gehört zu den Wurzelkriechern und Pionierpflanzen. Sie gilt als ...

Scharbockskraut
Scharbockskraut

Scharkbockskraut (in allen Teilen Gift)

Das Scharbokskraut gedeiht meist in feuchten Wiesen, Gebüschen, Hecken oder dichten Laubwäldern und an Laubwaldrändern und ist dort im Frühling anzutreffen. Dort bildet sie zumeist die erste ...

Behaartes Schaumkraut
Behaartes Schaumkraut

Schaumkraut - Behaartes | essbar/essbare Teile

Das Behaarte Schaumkraut wächst in Hackunkraut-Gesellschaften sowie in Gärten, Weinbergen, in Parkanlagen, an offenen Ruderalstellen und lückigen Wegrainen. Es bevorzugt ...

Wiesen-Schaumkraut
Wiesen-Schaumkraut

Schaumkraut - Wiesen | essbar/essbare Teile

Als Standort werden frische bis feuchte Fett- und Feuchtwiesen sowie Bruch- und Auenwälder bevorugt. Durch eine Bewirtschaftung feuchter Wiesen wird die Ausbreitung ...

Echte Schlüsselblume
Echte Schlüsselblume

Schlüsselblume - Echte (geschützt)

Als Standorte werden Raine, Halbtrockenrasen, trockene Wiesen, lichte Laubwälder, Waldränder und Waldschläge insbesondere von krautreichen Eichenwäldern, mitteleuropäischen ...

Wildes-Stiefmütterchen
Wildes-Stiefmütterchen

Stiefmütterchen - Wildes | essbar/essbare Teile

Es wächst auf Wiesen, an Wegrändern und auf Brachflächen. Je nach Unterart gedeiht das Wilde Stiefmütterchen am besten auf sandigen, mageren Böden ...

Wiesen-Storchenschnable
Wiesen-Storchschnalbel

Storchschnabel - Wiesen | essbar/essbare Teile

Der Wiesen-Storchschnabel hat sein Hauptvorkommen auf nährstoffreichen, meist kalkhaltigen Frischwiesen und -weiden, sein Nebenvorkommen in nährstoffreichen Stauden- und ...


T - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Taubenkropf-Leimkraut
Taubenkropf-Leimkraut

Taubenkropf-Leimkraut | essbar/essbare Teile

Das Taubenkropf-Leimkraut kommt auf eher trockenen, mageren Wiesen und anderen sonnigen Standorten vor. Oft findet man es auch auf Steinschutthalden, in Steinbrüchen, Wegrändern, ...

Schwarze Teufelskralle
Schwarze Teufelskralle

Teufelskralle - Schwarze (schonbedürftig)

Die Schwarze Teufelskralle gedeiht auf frischen, bodensauren Fettwiesen und an Waldsäumen. Eher zerstreut wächst die Schwarze Teufelskralle auch auf Wiesen, Parks und ...

Breitblättriger Thymian - Illustration
Breitblättriger Thymian

Thymian - Breitblättriger (Quendel) | essbar/essbare Teile

Der Breitblättrige Thymian gedeiht in Trockenrasen, Böschungen, in Kiesgruben oder an Felsen; ist stellenweise auch auf Ameisenhaufen zu finden. Er bevorzugt frische bis ...


U


V


W - Online-Lexikon "Wiesenkräuter, Pflanzen & Blumen"

Breit-Wegerich
Breit-Wegerich

Wegerich - Breit-Wegerich | essbar/essbare Teile

Der Breitwegerich ist sehr widerstandsfähig. Er wächst auf häufig betretenen Rasenflächen und auch in Pflasterritzen. Der Breitwegerich ist wenig empfindlich gegen Salze und ...

Mittlerer Wegerich
Mittlerer Wegerich

Wegerich - Mittlerer | essbar/essbare Teile

Der Mittlere Wegerich kommt auf Magerwiesen, Halbtrockenrasen und an Wegrändern, bevorzugt auf trockenen, kalkhaltigen Böden vor. Er ist fast in ganz Europa heimisch.

Spitz-Wegerich
Spitz-Wegerich

Wegerich - Spitz-Wegerich | essbar/essbare Teile

Der Spitzwegerich kommt häufig in Fettwiesen, in Parkrasen (dort vor allem in ihrer mageren Ausbildungsform), an Wegen und in Äckern vor.

Wiesen-Bocksbart
Wiesen-Bocksbart

Wiesen-Bocksbart | essbar/essbare Teile

Man findet den Wiesen-Bocksbart verbreitet in Fettwiesen, seltener auch in wegbegleitenden Unkrautfluren und Brachen. Er bevorzugt frische, nährstoff- und basenreiche, mittel- bis ...

Kleiner Wiesenknopf
Kleiner Wiesenknopf

Wiesenknopf - Kleiner | Essbar/essbare Teile

Der Kleine Wiesenknopf wächst auf sonnigen, oft lückigen Mager- und Halbtrockenrasen, bevorzugt trockenen, meist kalkhaltigen, lockeren Lehmboden, ist etwas wärmeliebend und ein ...

Echter Wundklee
Echter Wundklee

Wundklee - Echter | essbar/essbare Teile

Als Standort werden vom Echten Wundklee Trockenwiesen und Halbtrockenrasen, Wegränder, Böschungen, Steinbrüche aber auch Küstendünen bevorzugt. Vor allem auf kalkhaltigen Böden.


Z